Schnellsuche




Fulminant ins neue Jahr14.11.2018

CMT startet als größte Neuheitenschau ins Jahr / Holiday Homes feiern Premiere, Zubehör-Angebot wächst, Campingbus-Area wird ausgebaut
Mit Vollgas ins neue Jahr: Die CMT hat sich in ihrer mehr als 50-jährigen Geschichte als größte Neuheitenschau zum Jahresbeginn weit über Deutschlands Grenzen hinaus positioniert. Um diesem Ruf auch bei der kommenden CMT (12. – 20. Januar 2019) gerecht zu werden, hat sich das Messeteam einiges ausgedacht: „Wir machen Gutes besser und etablieren gleichzeitig neue Angebote“, umreißt CMT-Teamleiter Alexander Ege die 2019er Veranstaltung.
 
Campingbus-Area vergrößert sich
 
Zum 50. Jubiläum im Jahr 2018 nahm die CMT erstmals alle zehn Hallen des Stuttgarter Messegeländes in Beschlag und wuchs damit auf 120.000 Quadratmeter. Die damals gewählte Hallenaufteilung wird bestehen bleiben, die einzelnen Angebotsprofile werden weiterhin geschärft. Neben der Messepiazza und dem Eingang Ost findet sich das Thema „Camping und Caravaning“ in folgenden Hallen:
•L-Bank Forum (Halle 1): In dieser Halle zeigen die Volumenhersteller ihre Neuheiten. Auf der Galerie werden vor allem die Themen „Caravaning“ und „Mobilität im Urlaub“ präsentiert.
•Halle 2: Knaus Tabbert zeigt hier die Innovationen der verschiedenen Marken.
•Halle 3: Hier präsentieren sich Hersteller aus dem Premiumsegment sowie weitere Volumenhersteller.
•Halle 5: Messebesucher finden hier die Fahrzeuge von Hobby sowie weitere Volumenhersteller.
•Halle 7: Diese Halle ist der Treffpunkt für alle Campingbus- und Kastenwagenfreunde.
•Halle 9: Hier finden die Besucher die komplette Zubehörpalette sowie attraktive Campingplatzangebote. Prominent präsentiert sich dort auch die diesjährige Partnerregion Kärnten (Österreich).
•Paul Horn Halle (Halle 10): Von Donnerstag, 17., bis Sonntag, 20. Januar, präsentiert sich dort parallel zur Golf- & WellnessReisen der neue Bereich Holiday Homes.
 
Auf der Galerie des L-Bank Forums (Halle 1) sowie in der Halle 5 finden Besucher außerdem eine deutlich erweiterte Auswahl an Offroad- und Expeditionsfahrzeugen. Passend dazu: ein gutes Dutzend Aussteller, die sich auf Dachzelte und Faltzeltanhänger spezialisiert haben.
 
In Halle 7 vergrößert sich die Campingbus-Area. Ege: „Rund 20 Firmen zeigen hier ihre Angebote rund ums Thema ‚Van Life‘. Dazu gehören vor allem Individualausbauer und Anbieter von modularen Systemen.“ Dank dieser Systeme können auch bestehende PKWs und Busse zu Camping-tauglichen Fahrzeugen nachgerüstet werden.
 
Größter Zubehörhandel der Republik
 
Nachrüstung ist ohnehin eines der CMT-Schwerpunktthemen: „Das Thema ‚Connectivity‘ beschäftigt nicht nur die Caravaning-Hersteller, sondern auch die Zubehörindustrie“, so Ege. Nachrüstbare Multimedia-Angebote von Branchengrößen wie Alpine, Blaupunkt, Kenwood und Pioneer sind ein wichtiger Teil des Angebots in der Zubehör-Halle 9.
 
Auf 10.000 Quadratmetern entsteht hier während der CMT regelmäßig der größte Zubehörhandel der Republik.Weiteres Zubehör gibt es auch im Rothauspark zwischen den Messehallen. „Wir haben zur vergangenen CMT erstmals ein breites Zeltangebot unter realen Outdoor-Bedingungen gezeigt. Das kam bei Ausstellern und Besuchern so gut an, dass wir die Fläche in diesem Jahr vergrößert haben und sich Kampa zwischen den Hallen auf 500 Quadratmetern Fläche präsentieren wird“, sagt Ege.
 
Neu dabei: Holiday Homes
 
Eine Premiere feiert der Bereich Holiday Homes. Am zweiten CMT-Wochenende (17. – 20. Januar), parallel zur Golf- & WellnessReisen, gibt es auf 2.500 Quadratmetern in der Paul Horn Halle (Halle 10) Mobilheime, Tiny Houses und Saunafässer zu sehen. „Die Nachfrage nach alternativen und ausgefallenen Übernachtungsmöglichkeiten ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen“, umreißt Ege die aktuelle Marktlage. Das Angebot richte sich vor allem an Campingplatzbetreiber, Touristiker und Hotels, die auf der Suche nach neuen Angeboten seien.
 
Auf ein ähnliches Publikum zielt auch der Stellplatz-Gipfel. Die CMT als weltweit größte Messe für Tourismus und Freizeit hat es sich seit Jahren auf die Fahnen geschrieben, die Themen Tourismus und Caravaning stärker miteinander zu vernetzen. Ein zentraler Baustein: der Stellplatz-Gipfel.
 
Am Montag, 14. Januar, kommen ab 15 Uhr im Kongresszentrum West Touristiker und Destinationsmanager, Campingplatzbetreiber und kommunale Entscheidungsträger zusammen, um sich über den Aufbau von Reisemobilstellplätzen zu informieren. Mit dabei in diesem Jahr: Dirk Dunkelberg, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands (DTV). Er stellt die DTV-Planungshilfe für die Errichtung von Stellplätzen vor. Umrahmt wird die Veranstaltung von einer begleitenden Ausstellung, bei der unter anderem Planungsbüros und Zubehörhersteller vor Ort und interessierten Kommunen und Anbietern weiterhelfen.
 
Anreise und Infrastruktur
 
Durch die Lage direkt zwischen Flughafen und Autobahn verfügt das Stuttgarter Messegelände über eine perfekte Anbindung: Die Autobahn A8, der Stuttgarter Flughafen sowie die S-Bahn direkt vor der Haustür sorgen für angenehm kurze Wege. Auch an Reisemobilisten wurde gedacht: Das Messegelände verfügt über mehrere hundert Stellplätze mit Stromanschluss, Müllentsorgung und einer Entsorgungsstation für Chemietoiletten. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage wird die Stellplatzkapazität auf und um das Stuttgarter Messegelände für die CMT 2019 nochmals deutlich erweitert.

Weitere Infos auf https://www.messe-stuttgart.de/cmt/.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]